Herzlich willkommen :)



Hallo an alle!

Schön, dass ihr mich hier besucht :) Wer das regelmäßig tut, begleitet mich auf diesem Blog durch mein Autorenleben, erfährt topaktuell was für Fehler mir beim Schreiben unterlaufen und was es neues aus meiner Feder gibt.

Ich berichte darüber, wie ich arbeite und woran. Was ich mache, wenn ich mal einen Durchhänger habe und wann es weitergeht, welche Fortschritte meine Projekte machen usw. Natürlich interessiert mich dabei auch immer eure Meinung, die ihr mir gerne auch als Kommentar unter den Beiträgen hinterlassen könnt :)

Noch eine kleine Anmerkung: Alle Grafiken dieser Seite stammen aus der Hand des Illustrators Marcel Hampel, der mein Buch "Der Tintenschnüffler und die Weltenweber" mit vielen tollen Bildern unterstützt hat.
Hauptberuflich fertigt er Spielgrafiken für diverse nationale und internationale Spieleentwicklungsfirmen an. Einige davon könnt ihr auf der Seite der Subatomic-Studios sehen, wo er an Fieldrunners 2 mitgearbeitet hat :)


Außerdem hat er in diesem Jahr, zusammen mit einem Kollegen, sein eigenes Spiel fertig gestellt. News zu "Nory's Escape" könnt ihr hier über Facebook mitverfolgen :)



Herzliche Grüße
Iris Deitermann

Freitag, 30. November 2012

Tolle Rezension auf "KidsBits"

Hallo ihr Lieben,

heute ging eine tolle Rezension zum Tintenschnüffler auf der "KidsBits"-Seite online. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut und möchte diese Freude natürlich gerne mit euch teilen :)

Wenn ihr ganz genau wissen möchtet, warum und worüber genau ich mich so freue, dann gehts hier zur Rezension:

www.kidsbits.de

Habt alle einen tollen Tag und ein wunderschönes Wochenende :) Mein Freitag ist auf jeden Fall gerettet und macht gleich doppelt Spaß :)

Herzliche Grüße
Iris

Mittwoch, 28. November 2012

Zwei T-Shirts gehen auf die Reise

Hallo ihr Lieben,

in dieser Woche dürfen sich auch die beiden T-Shirtgewinner noch über ihren Gewinn freuen, denn die T-Shirts sind endlich da und machen sich auch gleich auf die Reise zu den mit Sicherheit schon sehnsüchtig wartenden Briefkastenwichteln. :)

Ich wünsche euch beiden viel Spaß mit den Schnüffler-Shirts und eine tolle Vorweihnachtszeit :)

Ich freue mich, die beiden gleich auf die Reise schicken zu können. :)
Herzliche Grüße
Iris


Dienstag, 27. November 2012

Spontanes Lesen - morgens in der Bücherei :)

Hallo ihr Lieben,

mein Morgen heute lief ganz anders, als ich ihn mir vorgestellt hatte - allerdings im ganz positiven Sinne.
Gut gelaunt brachte ich ein Exemplar zur ansässigen Bücherei, damit es dort ein nettes Plätzchen zwischen all seinen Buchfreunden finden kann und schwupps, steckte ich schon in einer ungeplanten Lesung.

Ich traf gerade zu der Zeit ein, als eine Schulklasse dabei war, sich Bücher auszusuchen und auszuleihen. Ein passender Augenblick, spontan mein Buch bei ihnen vorzustellen. Auf die Idee wäre ich selbst gar nicht gekommen. Doch Frau Kramer und die Lehrerin der Schulklasse haben daran gedacht und mich direkt eingespannt.

So entstand heute Morgen eine ganz spontane Lesung, bei der ich viele aufmerksame kleine Zuhörer hatte. Ich freue mich sehr, dass das Lesen auch hier so gut angenommen wurde. Natürlich durften die Kinder auch Fragen stellen und mit mir zusammen die Geschichte ein bisschen weiterspinnen. Das haben sie prima hinbekommen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht :)

Schön, dass es so spontan geklappt hat :) 

Ich danke der Bücherei sehr für diese spontane Aktion und freue mich schon auf morgen... denn dann kommt eine weitere Schulklasse, der ich vorlesen darf. Dieses Mal weiß ich aber vorher Bescheid ;)

Herzliche Grüße
Iris


Samstag, 24. November 2012

Zwei Bücher gehen auf die Reise

Hallo ihr Lieben,

diese beiden Exemplare treten heute ihre zweite Reise an - hin zu den fleißigen Briefkastenwichteln der beiden Buchgewinner der Tintenschnüfflerverlosung - Indihex Omaliebchen und Tempika.

Ich wünsche euch beiden viel Freude an dem Buch und eine ganz tolle Lesezeit. :)

Auch der Tintenschnüffler freut sich, dass sein Abenteuer heute auf Reisen geht. 


Herzliche Grüße
Iris

Donnerstag, 22. November 2012

Es ist soweit - der Tintenschnüffler ist dahaaaaa

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich gestern ja leider kein eigenes Buch in den Händen halten konnte, hat es der Postbote heute gegen 19 Uhr doch auch endlich zu mir geschafft. Ich dachte schon, er hätte mich vollständig vergessen - die Buchhandlung hatte ihre Exemplare nämlich schon heute Nachmittag. Da kriegt man eine leichte Krise, wenn man doch sooooooo dringend selbst ein eigenes Exemplar haben möchte. :D

Irgendwann klingelte jedenfalls die Klingel und eeeeeendlich stand jemand mit dem heißersehnten Paket davor. Dass ich es nicht ungeöffnet lassen konnte, könnt ihr euch sicher vorstellen :D


Ich freue mich sehr, in den nächsten Tagen der Grundschule Sierhausen und dem Hort in Osnabrück/Hellern jeweils ein Exemplar zukommen zu lassen, nachdem ich dort letzte Woche lesen durfte. Auch die "Lesekoffer" der "Buchhandlung im Alten Rathaus" werde ich mit einigen Büchern bestücken, damit die Kinder an den Schulen sich das Buch auch ausleihen können.

Heute Nacht freue ich mich aber bestimmt auch erstmal im Schlaf daran, dass der Karton mit den wirklich toll gewordenen Büchern hier neben mir steht. Ich bin soooooooooo glücklich gerade, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Was mich aber besonders glücklich gemacht hat, ist die erste Rückmeldung einer Mutter und ihres Sohnes. Den Originalpost findet ihr bei Facebook:

http://www.facebook.com/deitermanniris

Ich füge es euch hier als Zitat ein, weil ich euch an diesen super lieben Worten gerne teilhaben lassen möchte :)

"Hallo :)Mein Sohn Luca kam die Tage von der Schule wieder und erzählte das die Iris deitermann in der Grundschule sierhausen war und ihr Buch vorgestellt hat :) er war so begeistert davon das wir direkt zur Buchhandlung Gefahren sind um es vorzubestellen! Jeden Tag fragt er nach dem Buch und heute kam der ersehnte Anruf das es da ist! Für meinen Sohn ( Luca) war es schon ein bisschen Weihnachten :) da er jedoch heute Kommunion Unterricht hatte, habe ich angefangen etwas darin zu lesen! Und ich muss sagen es hat mich gefesselt :) es ist mit so viel liebe geschrieben worden, das merkt man sofort! Es ist spannend und fesselnd von Anfang bis Ende ( denn ich hab es schon durch :) ) hinzu kommt da es sehr verständlich für Kinder ist! Luca liegt nun mit dem tintenschnüffler im Bett und kann garnicht aufhören zu lesen :) er ist total gefesselt und findet das Buch richtig schön!Und ich muss hinzu fügen das er eigentlich ein lesemuffel ist. Doch der Tintenschnüffler begeistert ihn so sehr! Wir danken dir für so ein tolles Buch und würden uns freuen wenn es eine Fortsetzung gibt:) Liebe Grüße Sarah und Luca" 

Hach, alles ist so aufregend und einfach schön. Ich bin so happy und aufgedreht... ich kanns gar nicht in Worte fassen :)

Jetzt geh ich erstmal ins Bettchen und wünsche euch allen eine gute Nacht :)

Liebe Grüße
Iris







Dienstag, 20. November 2012

Aufregung pur - das erste Mal Tintenschnüffler live

Hallo ihr Lieben,

ich habe den ganzen Tag fieberhaft auf den Postboten gewartet, der mir meine ersten Exemplare meines Buches bringen sollte. Leider ist er nicht bei mir aufgetaucht... Dafür aber bei meinem besten Freund, der direkt ins Auto gesprungen ist, um mir das Buch zu zeigen. Ich glaube, ich bin vor Aufregung fast geplatzt, als ich wusste, dass er samt Buch in ein paar Minuten bei mir auftauchen würde. Jaaaaaaaaa, ich habe direkt noch meine Mama wieder aus dem Bett geschmissen und meine Großeltern zu mir geholt, damit sie auch an diesem Moment teilhaben konnten.

Ich bin zwar schon längst erwachsen, aber ich habe mich gefühlt wie ein kleines Kind an Weihnachten, als ich den Tintenschnüffler aus seiner Plastikhülle befreit habe. Diesen Moment werde ich so schnell nicht wieder vergessen - das kann ich euch sagen. Danach konnte ich natürlich nicht genug davon bekommen rumzuhüpfen und jedes Bild zu kommentieren, das Buch nochmal und nochmal durchzublättern und mich einfach zu freuen, dass es endlich da ist - jedenfalls bei anderen. :)

Jetzt bin ich auf jeden Fall meeeeeeeeeeeeeeegahappy, total hibbelig und total aufgeregt. Ich hoffe sehr, dass euch das Buch gefällt... Ich jedenfalls bin schon vom Druck begeistert, der wirklich total super gelungen ist.

Morgen kommt der Postbote dann hoffentlich auch samt Buch zu mir :)

Nächtliche Grüße
Iris


Sonntag, 18. November 2012

Tintenschnüfflerpremiere - wir lesen das erste Mal

Hallo ihr Lieben,

lange haben wir uns darauf gefreut und am Freitag war es endlich soweit - wir haben unsere erste Lesung gehalten. Die Aufregung im Vorfeld war groß - tausend kleine Kolibris sind mir durch den Körper geflogen. Die ganze Zeit fragt man sich, wie das Ganze wohl ankommt... Als wir in der Grundschule Sierhausen ankamen, hatten wir allerdings keine Zeit mehr, weiter darüber nachzudenken. Der Hausmeister hatte uns einen Beamer bereitgestellt, damit wir unsere Präsentation an die Wand werfen konnten. Also fingen wir an, uns einzurichten. Währenddessen kamen immer wieder einige Kinder zu uns rein, unterhielten sich mit uns oder erklärten uns freudestrahlend, dass sie vom Tintenschnüffler schon gehört haben. So haben die Kleinen schon im Vorfeld dafür gesorgt, dass alle Aufregung und Nervosität langsam in den Hintergrund verschwand.
Besonders niedlich fand ich, dass einige Schüler unserem Maskottchen - meinem Fanart-Tintenschnüffler, zur Begrüßung die Hand geschüttelt haben.

Um 8:45 Uhr warteten wir mit Spannung auf die beiden 2. Klassen, die als Erste meinem ausgewählten Textstück aus dem Buch lauschen durften. Nach einer kurzen Vorstellung unsererseits und einem im Chor gesprochenen "Hallo Iris und Marcel" von Seiten der Kinder, worüber wir uns sehr gefreut haben, ging es dann los. Ein wenig haben mir die Hände ja schon gezittert, als ich meinen Text zum ersten Mal vor Publikum vorlas.

Mit Maskottchen in die erste Runde - ja, wir waren ein bisschen nervös :)
Sämtliche Kinder waren ruhig und haben die vollen 20-25 Minuten zugehört. Im Anschluss an die Lesung übernahm dann Marcel das Ruder und erklärte den Kindern über den Beamer, wie eigentlich die Bilder im Buch entstehen. Zur Freude der Kinder, durften sie anschließend selbst einmal testen, wie es ist, auf einem Grafiktablett zu zeichnen. Einige Resultate könnt ihr hier bewundern:

Bilder auf dem Grafiktablett - 2.Klasse 
Von einer Schülerin dieses Jahrgangs haben wir übrigens erfahren, wer der Künstler des Baumlings ist, den wir vor Kurzem im Wald getroffen  haben. Sie ist seine Schwester und hat uns auch seinen Namen verraten. Er heißt Hendrik. :)

In den folgenden Jahrgangsstufen waren wir dann schon nicht mehr ganz so aufgeregt, wie noch beim ersten Mal lesen. Außerdem haben wir aus der ersten Lesung gelernt, dass wir uns ein paar Kinder aussuchen, wenn es ums Zeichnen am Grafiktablett geht. Der Rummel darum ist nämlich ganz schön groß. 

In der dritten Klasse kamen nach der Lesung und bevor Marcel über das Zeichnen berichtete, noch einige Fragen von Seiten der Schüler. Unter anderem, wie denn Hausaufgabenfresserchen aussehen. Darüber wurden wilde Spekulationen ausgetauscht. Hausaufgabenfresserchen die aussehen wie ein Tintenkiller oder ein Schredder, waren zwei der Ideen, die die Kinder dazu hatten. 

Einen Schüler hatten wir dabei, der sich schon mit dem Zeichnen am PC auskannte und seinen Mitschülern erklären konnte, dass es ein Programm auf dem PC gibt, mit dem man zeichnen kann. Es war zwar nicht ganz das Programm, das von Marcel benutzt wird, doch ging es schon in die richtige Richtung. 

Hier einige Bilder aus der dritten Klasse, die von den anderen Mitschülern erraten werden mussten:

Bilder auf dem Grafiktablett - 3.Klasse
Dann ging es auch schon in die letzte Runde. Die beiden vierten Klassen bildeten den Abschluss unser Lesungsrunde in der Grundschule. Auch hier kamen nach der Lesung so einige Fragen, die sich vor allem auf das bezogen, was wohl nach dem Teil im Buch passiert, den ich vorgelesen habe. Auch die Frage, wie so ein Buch entsteht, kam auf und nachdem ich die Sache mit dem Lektor erklärt hatte, wollten natürlich alle ganz genau wissen, was für Fehler ich denn beim Schreiben so gemacht habe. Dass sie ähnlich waren, wie die, die einige aus ihren Aufsätzen kannten, damit hat wohl keiner gerechnet. 

Natürlich durften sich auch einige Schüler der vierten Klasse am Grafiktablett versuchen. Hier einige Resultate:

Bilder auf dem Grafiktablett - 4. Klasse
Dann war die Zeit auch schon rum. Wenn man seine Zeit mit Kindern verbringt, merkt man gar nicht, wie sie an einem vorbeirauscht. Alle haben toll zugehört, viele Fragen gestellt und viel Spaß dabei gehabt, Marcel beim Zeichnen zuzusehen oder es selbst zu versuchen. Auch von den Lehrern kam positives Feedback, über das wir uns sehr gefreut haben. Mit dabei war auch die Leitung der Bücherei Damme, die Leitung der Schulbücherei, sowie eine Elternsprecherin. Vielleicht landet der Tintenschnüffler in diesem Jahr ja unter einigen Weihnachtsbäumen. 

Wir bedanken uns jedenfalls herzlich, dass wir bei euch sein und so viel Spaß mit euch zusammen haben durften. Es war ein toller Tag, den wir sicherlich noch lange in Erinnerung behalten werden. 

----------------------------------------------------------------------------------------

Damit waren wir aber noch nicht am Ende unseres Vorlesetages angekommen. Für den Nachmittag waren wir in einem Hort in Osnabrück/Hellern ebenfalls zum Vorlesen eingeladen worden. Zunächst lief der Lesungsteil wie in der Grundschule. Danach jedoch musste Marcel sich an einem Flip-Chart im Zeichnen beweisen, da uns hier für eine Zeichenpräsentation der Beamer fehlte. Diese Aufgabe hat er jedoch toll gemeistert und die Kinder waren begeistert. Hier gehörten zum Programm Kinder im Alter von 6-10 Jahren,  die nach der Lesung traurig waren, dass es nicht weiterging im Text. Fragen gab es hier natürlich auch jede Menge, ein Kommentar ist uns dabei besonders im Gedächtnis geblieben:

Ich: "Ich kann einfach nicht zeichnen. Das muss der Marcel machen. Ich male wie ein kleines  Kindergartenkind!"
Antwort eines Kindes: "Das kann man aber im Kunstunterricht lernen. Den hast du wohl geschwänzt!"

Herrlich diese Kinderlogik. :D

Lesen und zeichnen in Osnabrück/Hellern - ganz anders als in der Grundschule
Nachdem Marcel im Anschluss an die Fragen seine Zeichnung unserer kleinen Blütenbringerin Primelchen beendet hatte, stürzten sich die Kinder dann mit Begeisterung auf Papier und Stifte. Während einige sich am Grafiktablett versuchten, malten andere uns ganz tolle Bilder vom Tintenschnüffler und seiner Freundin Primelchen, sowie den Tintenschnüffler bei seiner Arbeit.

Einige der Bilder, die die Kinder gemalt haben.
 Einige fingen sogar an, sich eigenständige Figuren auszudenken, die es in Welwenia geben könnte. Dabei waren der "Tintenkiller" (links oben im Bild), der "Bleistiftschnüffler" (Mitte oben), das "Bündchen" (unten links) und der "Tintenmixer" (unten rechts). Damit waren die Kinder bis zum Ende beschäftigt. So blieben auch wir bis zum Hortschluss. 

Hier hat es uns ebenfalls sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns herzlich für die Einladung und die tollen Bilder, die wir mit nach Hause nehmen durften. Ein schöneres Feedback kann man sich eigentlich nicht wünschen. 

Wir hatten wirklich eine tolle Zeit und einen supertollen Tag. Circa 200 Kinder haben uns an diesem Tag gelauscht und dafür gesorgt, dass wir viel Spaß und viel zu lachen hatten. Das können wir gerne wiederholen. :D

Ganz herzliche Grüße an alle
Iris


P.S. Bei der Bilderauswahl haben wir darauf geachtet, keines der Kinder zu zeigen. Um dies zu dürfen, hätte es für jedes Kind eine schriftliche Erlaubnis der Eltern geben müssen. Wir bitten, dies beim Betrachten der Bilder zu berücksichtigen.

Mittwoch, 14. November 2012

Die Aufregung steigt...

Hallo ihr Lieben,

noch zweimal schlafen, dann halte ich meine erste Lesung. Dabei ist "ich" vielleicht nicht ganz richtig ausgedrückt, denn ich bin ja nicht alleine. Ich habe meinen Illustrator Marcel Hampel mit im Schlepptau, der mir mentale Unterstützung bietet und selbst einen Beitrag zur Lesung leistet. Wer am Freitag von den Kindern nämlich Lust hat, einfach mal selbst an einem Grafiktablett zu testen, wie man Figuren zeichnet, darf das gerne ausprobieren.

Im Moment sitzen wir an meiner Präsentation, denn so ganz bilderlos möchte ich mein illustriertes Buch ja nicht vorstellen. Es ist doch immer ganz schön, Gesprochenes mit Visuellem zu untermalen. Ich jedenfalls finde das immer ganz toll. :)

Jedenfalls wollte ich euch an dieser Stelle einmal mitteilen, dass ich langsam nervös werde, mich aber auch schon wahnsinnig auf Freitag und all die Kinder, die mir zuhören werden, freue. :)

Herzliche, wenn auch aufgeregte, Grüße
Iris

Freitag, 9. November 2012

Der Probedruck ist da - *jubel*

Hallo ihr Lieben,

 obwohl schon spät, muss ich euch heute noch schnell daran teilhaben lassen, dass der Probedruck ENDLICH bei meiner Lektorin eingetroffen ist. Ich freue mich riesig, dass er so super gelungen ist und noch riesiger, es bald endlich selbst in der Hand halten zu dürfen.

 Die Spannung steigt - das Kribbeln unter den Nägeln, über den Bauch bis in den Kopf wird immer stärker... die Nägel definitiv immer kürzer und die Geduld immer weniger :D

*ausflipp*rumhüpf*freu* - hach, ich freue mich waaaaaaaaaaaahnsinnig :)


Meine Lektorin mit dem Probedruck :)


Freudige Hibbelgrüße
Iris *weiterrumhüpf*

Sonntag, 4. November 2012

Unerwartete Begegnung

Hallo ihr Lieben,

um die letzten Sonnenstrahlen des Herbstes, sowie die tolle Blätterfarbstimmung der Bäume noch ein wenig zu genießen, haben wir heute einen Waldspaziergang gemacht.
Eigentlich ganz unspektakulär, bis da plötzlich... mitten im Wald... ohne, dass wir darauf vorbereitet waren... im Sonnenlicht ein BAUMLING stand. "Baumlinge? Was sind denn das?", fragt ihr euch jetzt vielleicht. DAS kann ich euch leider vorerst nicht verraten. Diejenigen von euch, die jedoch demnächst mein Buch lesen, werden es bald herausfinden können. ;)

Tja, was tut man, wenn einem plötzlich ein ausgewachsenes, übergroßes Exemplar seiner eigenen Romanfigurerfindung über den Weg läuft? Geeeeenau, man umarmt es, freut sich darüber, bittet höflich darum, ein paar Bilder machen zu dürfen und lässt es dann wieder seiner Wege ziehen...

Dieses Prinzip hat super funktioniert... Hier die Beweisfotos:


Wir haben nach der Baumlingbegegnung den Vater samt Hund Falko desjenigen getroffen, der diesen kleinen Kerl im Wald ausgesetzt hat. Leider haben wir versäumt, danach zu fragen, wie der Künstler heißt. Dieser darf sich gerne hier melden, damit wir den Namen hinzufügen können. :) Ihm haben wir es schließlich zu verdanken, einem echten Baumling im Wald begegnen zu können :)

Ich wünsche euch allen noch ein paar schöne Herbsttage und sende liebe Grüße :)
Iris