Herzlich willkommen :)



Hallo an alle!

Schön, dass ihr mich hier besucht :) Wer das regelmäßig tut, begleitet mich auf diesem Blog durch mein Autorenleben, erfährt topaktuell was für Fehler mir beim Schreiben unterlaufen und was es neues aus meiner Feder gibt.

Ich berichte darüber, wie ich arbeite und woran. Was ich mache, wenn ich mal einen Durchhänger habe und wann es weitergeht, welche Fortschritte meine Projekte machen usw. Natürlich interessiert mich dabei auch immer eure Meinung, die ihr mir gerne auch als Kommentar unter den Beiträgen hinterlassen könnt :)

Noch eine kleine Anmerkung: Alle Grafiken dieser Seite stammen aus der Hand des Illustrators Marcel Hampel, der mein Buch "Der Tintenschnüffler und die Weltenweber" mit vielen tollen Bildern unterstützt hat.
Hauptberuflich fertigt er Spielgrafiken für diverse nationale und internationale Spieleentwicklungsfirmen an. Einige davon könnt ihr auf der Seite der Subatomic-Studios sehen, wo er an Fieldrunners 2 mitgearbeitet hat :)


Außerdem hat er in diesem Jahr, zusammen mit einem Kollegen, sein eigenes Spiel fertig gestellt. News zu "Nory's Escape" könnt ihr hier über Facebook mitverfolgen :)



Herzliche Grüße
Iris Deitermann

Montag, 25. November 2013

KIBUM 2013 - der Tintenschnüffler war auch dabei

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, ich bin schon ein bisschen spät dran, aber durch meinen Umzug und dem ganzen damit verbundenen Stress bin ich leider noch nicht dazu gekommen meine neusten Berichte zu tippen. Das hole ich hiermit aber nach :)

Einige von euch wissen es vielleicht und waren sogar selber da - in Oldenburg fand vom 02.11. bis 12.11. die Kinderbuchmesse statt. Natürlich kam ich nicht umhin, dieser auch einen Besuch abzustatten. Wer nähere Informationen zur Kinderbuchmesse haben möchte, findet diese hier:

http://www.kibum-oldenburg.de/

Am 03.11.13 war es also für meinen Illustrator und mich soweit. Wir setzten uns morgens in den Zug Richtung Oldenburg und waren sehr gespannt was uns dort erwarten würde. Gar nicht lange und schon hatten wir unser Ziel erreicht. Zu dem Zeitpunkt war ich schon ein wenig nervös und konnte es gar nicht abwarten, dass endlich der passende Bus kommen würde, um uns zur KIBUM zu bringen. In solchen Momenten habe ich immer das Gefühl, als hätte die Zeit an der Uhr gedreht.

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus, haben wir es dann endlich geschafft - wir waren da!!!


Das Gebäude in dem die KIBUM unterbracht war, ist wirklich sehr schön und all die Fahrräder und Autos die um das Gebäude herumstanden, verrieten uns natürlich sofort, dass hier auch ganz schön was los war. Die letzten paar Meter bis zum Eingang ließen mein Herz bereits höher schlagen, so gespannt war ich, was uns erwarten würde. 

Gleich im Eingangsbereich wurde die Thematik "Buch" dann auch schon sehr nett aufgenommen und hinterließ ein Grinsen in unseren Gesichtern. 



Diese süßen Kerlchen waren aber nicht ganz alleine, überall um die Räume der KIBUM verteilt, konnte man noch mehr dieser witzigen Wesen treffen und sich an ihnen erfreuen - auch wenn sie Bücher fressen ;)




Ganz besonders interessant war für uns natürlich der Kinderbuchraum, in dem Bücher für die Altersklassen 6-13 angeboten wurden. Hier machten wir uns auf die Suche nach unserem tintenblauen Freund, der sich irgendwo zwischen all den Büchern versteckt haben musste. Es war gar nicht so einfach ihn zu finden, denn überall standen Regale mit Bücher über Büchern und überall saßen, standen und lagen Menschen, die in Bergen von Büchern stöberten, vorlasen, selbst lasen oder sie einfach anschauten. Das Gefühl, dass dieser Raum übermittelte, war wirklich toll. 




Besonders schön war, dass hier Erwachsene und Kinder gleichermaßen Spaß an den Büchern hatten und sich wirklich mit ihnen auseinandersetzen konnten. Da die Messe nicht-kommerziell ist, gab es keinen Andrang zum Bücherkauf und auch keine "Marktschreier" die ihre Bücher anboten. Hier konnte man wirklich einfach nach Herzenslust stöbern, lesen und in fremde Welten eintauchen. Es war wirklich großartig. 

Zwischen all den Büchern den Tintenschnüffler zu finden, das war aber wahrlich eine Herausforderung. Es dauert auch einige Zeit, bis wir Tintonius endlich entdeckt hatten. Langsam hatte ich schon angefangen mir Sorgen zu machen, ob er die KIBUM vielleicht gar nicht erreicht hatte. Dann jedoch, war er endlich da. 



Natürlich habe ich mich wahnsinnig gefreut ihn endlich gefunden zu haben und die nächsten 2 Stunden über, musste ich immer wieder nachschauen, ob ihn wohl jemand mit auf ein Lesekissen genommen hat und wenn ja wer. Das war wirklich unglaublich spannend. Fürs kommende Jahr werde ich auf jeden Fall versuchen, ebenfalls einen Lesungsplatz auf der KIBUM zu bekommen. Das hat ja in diesem Jahr leider nicht geklappt, da wir selbst erst sehr spät auf diese tolle Messe aufmerksam wurden. Dennoch hat sich die Fahrt nach Oldenburg für uns mehr als gelohnt. Hier sind Kinderbücher wirklich genau an der richtigen Adresse, denn hier tun Bücher das, wofür sie gemacht sind: sie laden zum Lesen und Verweilen ein sowie zum in die Hand nehmen und Staunen. Definitiv etwas, was auf einer großen Messe wie Frankfurt nicht so toll umgesetzt werden kann wie hier. 

Wer am Ende noch nicht genug von all den Büchern hatte und sich zuhause noch ein wenig an diesen Tag und den ganzen Lesestoff erinnern wollte, hatte die Möglichkeit an den Flyerständen noch einmal zuzugreifen. Natürlich konnte man auch den Tintenschnüffler mit nach Hause nehmen ;) 


Ich danke den Organisatoren der KIBUM ganz herzlich, dass sie uns so kurzfristig noch mit aufgenommen haben und dafür, dass sie all den lesebegeisterten Kindern eine so tolle Möglichkeit bieten, sich auf dem Büchermarkt einmal umzusehen. Die KIBUM 2013 war wirklich großartig. Ich freue mich aufs nächste Jahr :) 

Tintenblaue Grüße
Iris

Kommentare:

  1. Schöner Bericht, danke fürs teilhaben =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke fürs Mitlesen :) Es war wirklich ein ganz toller Tag :)

      Tintenblaue Grüße
      Iris

      Löschen